1. Privatkopie nur aus erlaubter Quelle

Im europäischen Umfeld wird seit vielen Jahren die Unrechtmässigkeit der „Selbstbedienung“ im File Sharing mit verschiedenen Mitteln klargemacht. So ist der Download aus illegaler Quelle zum Beispiel in Dänemark, Italien und Frankreich gesetzlich verboten; ebenso in Deutschland, wenn „eine offensichtlich rechtswidrig hergestellt oder öffentlich zugänglich gemachte Vorlage verwendet wird “ (§ 53 Abs.1 D-UrhG). 2014 hat der EuGH mit guten Gründen aufgezeigt, dass eine Erlaubnis zu solchem Download mit den Fundamenten des Urheberrechts nicht vereinbar ist und auch nicht über Kollektivvergütungen kompensiert werden kann (C-435/12, ACI Adam, vom 10.4.2014).

Gleichzeitig hat die Politik in der Schweiz zum Missbrauch von Rechtsverletzungen geradezu eingeladen und die Urheber und alle übrigen Rechteinhaber im Internet gleichsam enteignet – mit verheerenden Folgen.

AudioVision Schweiz

Postfach 530

  3000 Bern 14

+41 31 387 37 17

+41 31 387 37 99

info(at)audiovisionschweiz.ch


Latest News

  • 09Mär

    In Frankreich verursacht Piraterie im audiovisuellen Bereich Ausfälle von 1.35 Milliarden € pro Jahr

    weiterlesen
  • 09Mär

    Ausstellung «Schöner Schein – dunkler Schatten» geht in die zweite Saison!

    weiterlesen