17. Korrektur in Art. 19 Abs. 3bis URG

Die Bestimmung ist so formuliert, dass einige Kommentatoren davon ausgehen, dass  Eigengebrauchskopien auch dort erlauben würden, wo die Rechteinhaber das Abspeichern gerade nicht vorgesehen haben, also zum Beispiel bei reinen Streaming-Angeboten. Angebote wie Streaming-Portale oder Online-Libraries würden vom Gesetz geradezu ausgehebelt. Es wäre widersinnig, Anbieter gesetzlich stets zur Freigabe von Downloads (und damit dauerhaften Kopien) gestreamter Werke zu zwingen – nur schon, weil das auch gänzlich andere Preismodelle zur Folge haben müsste. Dies ist im Gesetz zu korrigieren.

AudioVision Suisse

Case postale 530

3000 Bern 14

fon +41 31 387 37 17

fax +41 31 387 37 99

mail info@audiovisionschweiz.ch


Latest News

  • 09août

    Les offres légales sur Internet restent non protégées : les titulaires de droits font recours au Tribunal fédéral

    [En savoir plus]
  • 21nov.

    Endlich will der Bundesrat Geistiges Eigentum besser schützen

    [En savoir plus]